Videomakers Unite!

Do 02.02.2012 - 11:00
Do 02.02.2012 - 14:00
Format:
Conference
Location:
hkw k1

Ein offenes Gespräch über Videokunst und Netzkultur, Medienkollektive und Gegenöffentlichkeiten
Mit Kathy Rae Huffman (us/de), Eckart Lottman (de) and Pit Schultz (de)

Conceived and moderated by Florian Wüst (de)

 

1988 fand im Rahmen des Internationalen Forums des Jungen Films erstmals ein eigenständiges Festival statt, das sich Video als künstlerischem Medium widmete. Die Gründung des von der Berliner MedienOperative organisierten VideoFestes, der heutigen transmediale, fiel in eine Zeit der Ernüchterung gegenüber den Möglichkeiten unabhängiger politischer und nicht-kommerzieller Medienarbeit. Erst das Aufkommen des Internets Mitte der 1990er Jahre versprach eine neue Dimension der Demokratisierung und Dezentralisierung der Informationssysteme. Obwohl die „digitale Revolution“ schnell in der Wirklichkeit des Marktkapitalismus ankam, verlor sie nie ihr emanzipatorisches Potential durch Vernetzung und Teilhabe. Das ambivalente Verhältnis von technischer Innovation und sozialem Fortschritt, von Zugang und Kontrolle scheint den elektronischen Medien eingeschrieben. Videomakers Unite! unternimmt vor diesem Hintergrund einen kritischen Rückblick auf die Video- und Netzdiskurse der 1980er und 90er Jahre und bezieht diese auf die Herstellung heutiger Gegenöffentlichkeiten im Spannungsfeld politischer und künstlerischer, individueller und kollektiver Praktiken.

 

(Image: Dreharbeiten der MedienOperative in Kreuzberg, 1978, © MedienOperative Berlin e.V, Foto: Georg Eichinger)