Under the Skin: Revealing Invisible Data

Fri 31.01.
Fri 31.01.
Format:
Conference
Location:
hkw k1

Dieses Panel erkundet die unsichtbaren Daten, die den Biowissenschaften, der wissenschaftlichen Forschung im Labor und unserem Körper zu Grunde liegen. Durch den Schwerpunkt der Diskussion auf das sogenannte „Biohacking“ als eine Erfahrung der „Enthüllung“ von Daten und Praktiken – einer Branche, die immer noch für die meisten unzugänglich ist – werden Salvatore Iaconesi, Rüdiger Trojok und Pinar Yoldas ihre interdisziplinäre Forschung darlegen. Der Künstler und Computeringenieur Salvatore Iaconesi präsentiert seine Idee einer „Open Source Behandlung“: Er wird von seinen persönlichen Erfahrungen nach der Diagnose eines Gehirntumors berichten und für ein Recht auf den freien Zugriff auf Krankenakten plädieren. Der Molekularbiologe Rüdiger Trojoks stellt seine Arbeit auf der Community-Plattform Hackteria vor, die auf der Zusammenarbeit von Wissenschaftlern, Hackern und Künstlern aus den sogenannten „Life Sciences“ beruht. Sie organisieren gemeinsam Workshops, temporäre Labs, Hack-Sprints und Treffen. Die Künstlerin Pinar Yoldas („Artist in Residence“ des Vilém Flusser Research Residency Programms 2013) präsentiert ihre Forschung, in der sie ein post-humanes Ökosystem schafft – eine Lebensgemeinschaft von spekulativen Organismen und ihrer Umwelt.