The Futurity Long Conversation

Fri 05.02.2010 - 13:00
Fri 05.02.2010 - 22:00
Format:
Conference
Location:
auditorium hkw

Bei diesem experimentellen Format diskutieren 21 führende Künstler, Designer, Theoretiker, Journalisten und Medienaktivisten in wechselnden Konstellationen über Dauer von 9 Stunden Projekte, Technologien und Utopien, die bereits jetzt schon unsere Zukunft bestimmen. Dabei bleibt offen, welche Wendungen die Gespräche nehmen werden, ganz so wie die Zukunft sich ständig unserem Zugriff entzieht. Das Prozesshafte der Veranstaltung schafft den Rahmen, um Zukunft wahrzunehmen ohne diese vorherzusagen. Und so weitet sich der Dialog als ästhetischer, analytischer und kollaborativer Prozess zu einer Sonderzeitzone, in der Teilnehmer und Publikum zwischen den Disziplinen der Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft wandeln. Die Veranstaltung stellt die Idee der Zukunft wie sie bisher in der Kultur verankert war just in einem Moment in Frage, in dem konvergierende Medientechnologien, mobile Kommunikation und zunehmende Gleichzeitigkeit die Zukunftsrhetorik des 20. Jahrhunderts zum Verblassen bringen.

Eingeleitet wird die Veranstaltung mit einem Grußwort von Alexander Rose, dem Direktor der Long Now Foundation sowie einer Keynote von Dr. Richard Barbrook.

Das Format der Futurity Long Conversation wurde in Zusammenarbeit mit The Longplayer Trust und der ebenfalls britischen Kunstorganisation Artangel konzipiert. Es basiert auf den Ideen der The Long Now Foundation, zwei internationale Organisationen, die unser gegenwärtiges Bild von Zeitverlauf und dem ‚Jetzt‘ radikal neu – und vielleicht zu unseren heutigen Medientechnologien besser passend – denken will: Denn nach ihrer Ansicht befinden wir uns in einem 10 000 Jahre anhaltenden ‚Jetzt‘, eine Vorstellung, die unseren traditionellen Zukunftsbegriff sowie unseren Sinn für Beschleunigung, Fortschritt oder Entwicklung vollkommen verändert.

Für die Dauer des transmediale.10 Festivals wird das Haus der Kulturen der Welt in einen temporären Echoraum für den Longplayer verwandelt, einem algorithmischen Musikstück, das 1.000 Jahre andauert und sich dabei niemals wiederholen wird. Entwickelt und komponiert wurde der Longplayer von Jem Finer.

The Long Conversion ist ein exklusiv im Rahmen der transmediale.10 entstehendes Hybrid aus Installation und Performance. Mittels einer speziell entwickelten Software nimmt die für den transmediale.10 Award nominierte Gruppe Sosolimited das zeitgleich im HKW Auditorium stattfindende experimentelle Symposium Futurity Long Conversation auseinander und setzt es anschließend so wieder zusammen, dass z. B. sprachliche oder inhaltliche Muster und Strukturen der Vorträge deutlich werden.

Mit freundlicher Unterstützung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Diese Veranstaltung findet ausschließlich in englischer Sprache statt.

Alle Teilnehmer sind in chronologischer Folge gelistet. Die Schlüsselwörter und die Statements beschreiben das Interessensgebiet und Arbeitsfeld der 'Konversanten' und dienen den Zuschauern und interessierten als Leitfaden durch das "lange Gespräch".

13:00 Imaginary Futures Keynote: by Richard Barbrook (uk)

Reihenfolge der Sprecher:

14:00 - 14:22 Drew Hemment & David Link
14:22 - 14:44 David Link & Jem Finer
14:44 - 15:06 Jem Finer & Alan N. Shapiro
15:06 - 15:28 Alan N. Shapiro & Ken Rinaldo
15:28 - 15:50 Ken Rinaldo & Jan Edler
15:50 - 16:12 Jan Edler & Maja Kuzmanovic
16:12 - 16:34 Maja Kuzmanovic & Joy Tang
16:34 - 16:56 Joy Tang & Jaromil
16:56 - 17:18 Jaromil & Gustaff Harriman Iskandar
17:18 - 17:40 Gustaff Harriman Iskandar & Gabriella Giannachi
17:18 - 17:40 Gabriella Giannachi & Steve Benford
18:02 - 18:24 Steve Benford & Warren Neidich
18:24 - 18:46 Warren Neidich & Denisa Kera
18:46 - 19:08 Denisa Kera & Jimmy Loizeau
19:08 - 19:30 Jimmy Loizeau & Regine Debatty
19:30 - 19:52 Regine Debatty & Nicola Triscott
19:52 - 20:14 Nicola Triscott & Andy Cameron
20:14 - 20:36 Andy Cameron & Julian Oliver
20:36 - 20:58 Julian Oliver & Victoria Estok
20:58 - 21:20 Victoria Estok & Tapio Mäkelä
21:20 - 21:42 Tapio Mäkelä & Drew Hemment

Related projects: