Lost in the Open?

LOST IN THE OPEN? – Navigating the Open Web & Free Culture

 

Hier werden die Arbeits- und Lebensbedingungen der sogenannten Open Culture anhand von täglich wechselnden Projekten und Initiativen untersucht. Besucher haben die Möglichkeit, einige der bekanntesten Free Culture-Aktivisten zu treffen, Fragen zu stellen, Meinungen zu hören und gemeinsam Ansätze für offene Systeme zu entwickeln. Dabei geht es auch darum, ein tieferes Verständnis für die Themenwelten rund um „Free“ und „Open“ zu bekommen. Die einzelnen Workshops wenden sich sowohl an Künstler und Kulturarbeiter, die nach neuen Arbeits- und Kollaborationsmethoden suchen als auch an alle Interessenten und Skeptiker, die nicht so recht an die große Freiheit glauben. Hier gibt es fünf Tage lang die Möglichkeit, die große Bandbreite der Open Culture im Rahmen von praxisorientierten Workshops kennenzulernen, Menschen zu treffen und Projekte zu entwickeln. Dass es einen enormen Bedarf für solche neuen Lösungen gibt, wird spätestens beim Blick auf das breite Themenspektrum klar: Angefangen von den Utopien des digitalen Bürgers, über freien Zugang zu Informationen bis hin zu neuen Formen der Zusammenarbeit – wir haben jetzt die Chance, diesen gesellschaftlichen Wandel mitzugestalten.

 

Workshops und Präsentationen:
· TRACES Lounge by & with the Transcultural Reseach Artist Curator Exchange Series
· Sharism by & with Michelle Thorne
· The Free Culture Incubator by & with Andrea Goetzke, Ela Kagel, Michelle Thorne, partners and guests
· Facebook Resistance Artist Workshop by & with Tobias Leingruber
· Open Video by & with Elizabeth Stark
· Dealing with Copyright Regimes by & with Simona Levi
· Liquid Democracy by & with Friedrich Lindenberg
· The Open Knowledge Foundation by & with Jonathan Gray
· The Future of Art: An Immediated Autodocumentary Screening by and with Gabriel Shalom and Patrizia Kommerell
· Daily Observer Talks mit Simona Levi, Elizabeth Stark, Micz Flor, Allen Gunn and Tapio Mäkelä.