Keynote: Art as Evidence

Thu 30.01.
Thu 30.01.
Format:
Conference
Location:
auditorium hkw

In diesem Panel sprechen die Dokumentarfilmerin Laura Poitras, der Computer-Sicherheitsexperte Jacob Appelbaum und der Künstler und Geograph Trevor Paglen gemeinsam über die entstehenden Grenzen der Handlungsmöglichkeiten und Achtsamkeit für Hacker, Aktivisten und Künstler im aktuellen Kontext geopolitischer Überwachung und Kontrolle. Dieses Gespräch möchte damit einen möglichen Weg aufzeigen, wie Machtstrukturen untersucht und durchbrochen werden können, indem ihr Inneres erfahrbar gemacht wird, und dabei gleichzeitig auch die Rolle von Kunst und Aktivismus in der heutigen Politik und Gesellschaft nach 9/11 beleuchten. Anhand von Beispielen aus verschiedenen Praktiken und Disziplinen – wie Dokumentarfilm, Computersicherheit, Hacking, experimenteller Geographie und Photographie – präsentiert diese Unterhaltung die Rolle von Kunst als Beweismittel und als Methode, um Menschen dabei zu helfen, ihre Unabhängigkeit zurück zu fordern und zu gewinnen, Handlungsfreiheit zu erlangen und bewusst in einer vernetzten Welt zu leben. Durch die Verbindung zum mutigen Whistle-Blowing und des moralischen Widerstandes, zeigen Appelbaum, Paglen und Poitras Widersprüche zwischen öffentlicher Sichtbarkeit und individueller Privatsphäre sowie der Offenlegung und dem Schutz von Daten in der gegenwärtigen digitalen und realen Infosphäre.

Moderation: Tatiana Bazzichelli. 

Lesen Sie The Art of Disclosure, ein Interview zwischen Laura Poitras und Tatiana Bazzichelli für die transmediale 2014 (in englischer Sprache). Eine angepasste Version und mehr Hintergrundinformationen zum gesamten Festivalprogramm finden Sie in der neuesten Ausgabe des transmediale/magazine.