Summer Update

newsletter_template
transmediale newsletter 7-2011 [English version below]

// Reminder: tm.12 – Call for Works & Residency Programme
// Reminder: in/compatible research – Ausschreibung für PhD Studenten
// Reminder: CTM.12 – Spectral
// tm.12 Kollaboration mit Coded Cultures 2011
// Free Culture Incubator No 9
// Erweiterung des tm.12 Teams

REMINDER: TM.12 – CALL FOR WORKS & RESIDENCY PROGRAMME

Thematische Ausschreibung 2012 / Vilém Flusser Residency Programme 2012
Einsendeschluss: 31 August 2011
Wir bedanken uns bei denjenigen unter euch, die bisher ihre Arbeiten und Projekte eingesendet haben und möchten hiermit noch einmal darauf aufmerksam machen, dass ihr noch bis Ende des Monats eure Einreichungen auf unserer Webseite hochladen könnt. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit!

THEMATISCHE AUSSCHREIBUNG 2012
Das Thema in/compatible bezieht sich auf die doppelte Logik in der sich Inkompatibilität entfaltet: als Spannungs-Zustand zwischen Systemen kann sie zu deren Zusammenbruch führen oder eine Veränderung hervorrufen. Wann ergibt sich eine kritische Neuformulierung und wann ist sie bloß Teil eines Integrationsprozesses? Wann zahlt es sich eigentlich aus inkompatibel zu bleiben?
Im konzeptuellen Rahmen von in/compatible sind wir auf der Suche nach künstlerischen Arbeiten und Projekten jeglichen Genres oder Formats, die sich entweder auf ausdrückliche oder subtile Weise mit der inkompatiblen Natur zeitgenössischer technologischer Kulturen beschäftigen. Wir erwarten von den Einreichungen, dass sie – anstatt die Lösung vorwegzunehmen – die ungelösten Spannungen innerhalb der translokalen Medienpraktiken und Systeme ansprechen, akzentuieren und sich darauf einlassen. Im Speziellen rufen wir zur Einreichung von Projekten auf, die uns dadurch überraschen, dass sie sich nicht in gegebene Strukturen einfügen bzw. nicht kompatibel sind.
Ausgewählte Arbeiten werden Teil unseres umfangreichen Programms im Bereich Ausstellung, Screenings, Performances oder Konferenz.
Die thematische Ausschreibung wird von der kuratorischen Programmdirektion der transmediale 12, bestehend aus Tatiana Bazzichelli, Jacob Lillemose, Sandra Naumann, Marcel Schwierin und Kristoffer Gansing ausgewertet.
Alle Informationen über das Konzept, das Bewerbungsverfahren und die Einreichungsbedingungen findest du hier: http://www.transmediale.de/festival/call-for-works

VILÉM FLUSSER RESIDENCY PROGRAMM 2012
Mit dem neu organisierten Vilém Flusser Residency Programm sollen Projekte und Arbeiten unterstützt werden, die sich in einem konzeptionellen Stadium befinden und sich durch ihren praxisbasierten Charakter auszeichnen. Das Programm ist darauf ausgerichtet, neue Forschungsansätze anzuregen sowie bereits bestehende Projekte weiter zu entwickeln. Dabei handelt es sich NICHT um ein Produktionsstipendium.
Das Auswertungskomitee der Ausschreibung besteht aus Claudia Becker (Vilém Flusser Archiv), Julian Oliver (Künstler) und Kristoffer Gansing (künstlerische Leitung der tm.12).
Alle Informationen über das Konzept, das Bewerbungsverfahren und die Einreichungsbedingungen findest du hier: http://www.transmediale.de/award/vilem-flusser-award

REMINDER: IN/COMPATIBLE RESEARCH – AUSSCHREIBUNG FÜR PHD STUDENTEN

Einsendeschluss: 15 August 2011
Der in/compatible research PhD Workshop und die Konferenz finden vorausgehend zum transmediale Festival vom 16. bis 18. November im Vilém Flusser Archiv der Universität der Künste in Berlin statt und werden in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Digital Aesthetics Research Centre (DARC)/Centre for Digital Urban Living der Aarhus Universität in Dänemark durchgeführt.
Der Workshop richtet sich ausschließlich an PhD Studenten und behandelt das Thema in/compatible anhand von drei Unterthemen: interfaces, methods, markets. Die Auswahl der Teilnehmer richtet sich nach der Vielfalt der Forschungstraditionen und Disziplinen aus Theorie und Praxis, durch die wir in/compatible adressieren wollen. Eine der möglichen Prämissen als Leitfaden für die Veranstaltung ist, dass sich kritische Einsichten und neue Möglichkeiten aus verschiedenen inkompatiblen Interfaces generieren lassen (z.B. zwischen Menschen und Maschinen, sowie unter Menschen und unter Maschinen).
Im Anschluss zu den Workshops finden täglich Diskussionen und Panels statt, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Das Format der internationalen Konferenz zielt darauf ab, Wissenschaftlern, Researchern und Künstlern eine Platform zum Austausch über in/compatible zu bieten.
Die Ergebnisse aus dem dreitägigen Prozess werden in einer von Peers begutachteten Publikation im Zeitungsformat veröffentlicht, die somit auch eine der thematischen Publikationen der transmediale 2012 darstellt.
Die Ausschreibung ist Teil der Entwicklung des neuen "resource for transmedial culture" Projektes, welches offiziell während der transmediale 2012 als ganzjähriges Rahmenprogramm mit Veranstaltungen, die vor und nach dem Festival stattfinden, eingeführt wird.
Alle Informationen über das Konzept, das Bewerbungsverfahren und die Einreichungsbedingungen findest du hier: http://www.transmediale.de/beyond/tm-resource

REMINDER: CTM – SPECTRAL

Einsendeschluss: 31 August 2011
Wir würden euch gerne daran erinnern, dass die CTM – Festival for Adventurous Music and Related Arts derzeit ebenfalls Projekte und Arbeiten für die dreizehnte Ausgabe ihres Musik-, Performance-, Diskurs- und Ausstellungsprogramms annehmen.
CTM widmet sich zeitgenössischer elektronischer, digitaler und experimenteller Musik, der künstlerischen Arbeit mit Klang sowie den vielfältigen künstlerischen Aktivitäten und sozialen Praktiken, die im Kontext dieser Audiokulturen entstehen und findet parallel zur und in Kooperation mit der transmediale vom 30. Januar bis 5. Februar 2012 an verschiedenen Spielorten in Berlin statt. Mit dem Thema Spectral widmet sich CTM.12 der musikalischen und medialen Heimsuchung durch vergangene ästhetische Entwürfe samt ihren uneingelösten Utopien und Dystopien, der Unheimlichkeit halluzinatorischer Effekte von Medien sowie der Suche nach Transzendenzerfahrungen.
Weitere Informationen finden sich auf der CTM-Webseite: http://www.ctm-festival.de/

TM.12 KOLLABORATION MIT CODED CULTURES 2011

Wir wurden eingeladen eine Residency zu kuratieren, die im Rahmen des diesjährigen Coded Cultures Festivals mit dem Thema "City as Interface" im Museumsquartier (MQ) in Wien stattfinden wird. Als Resident hat die transmediale Prayas Abhinav ausgewählt, ein Künstler und Researcher aus Bangalore, der sich in seiner Arbeit mit den Themen Urbanismus, temporäre Architektur, Critical Social Practice, Physical Computing, Gaming und Sound beschäftigt. Er war TED Fellow (2009-10) und Mitwirkender der open content Bewegung in Indien sowie der Initiative die Creative Commons India Lizenz einzuführen. http://prayas.in
Während seiner Residency bei den Coded Cultures vom 1. September bis 2. Oktober 2011 wird Prayas in seinen Projekten die Threads des transmediale Projektes "outResourcing" (s.u.) sowie seiner eigenen Recherchen mit der Gaming-Kultur, dem 'Physical Computing' und dem 'commons-based', bzw. gemeinschaftsbasierenden Austausch verbinden. Ausserdem wird Prayas den Dialog zwischen den maker- und develop-Gruppen in Berlin und Bangalore inszenieren.
Die Wahl des Künstlers für diese Residency ist verbunden mit "outResourcing", einem Kollaborationsprojekt der transmediale mit CEMA - Center for Experimental Media Arts, welches Prayas Abhinav's Heimatinstitution, der Srishti-School of Art, Design and Technology in Bangalore, Indien angehört. Dieses kollaborative Projekt erforscht das inzwischen selbstverständliche Phänomen des "outsourcing" von Arbeit von einem kritischen und konstruktiven Standpunkt aus und findet im Rahmen des Deutschland-Indien Jahres statt. "Germany and India 2011-2012 – Infinite Opportunities" ist eine Initiative des Goethe Institutes, des Auswärtigen Amtes, des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft (APA). Das Ziel ist die Sichtbarkeit bestehender deutsch-indischer Kooperationen zu erhöhen und Anstöße für neue Kooperationen zu geben, die sich im Schwerpunkt an die Facetten der rapide voranschreitenden Urbanisierung und des Wandels in Indien richten, wie zum Beispiel Mobilität, Architektur, Energieplanung, Urbane Kunst und kulturelle Infrastruktur.
Das Codes Cultures Festival wurde 2004 von der von Medienkünstlern geleiteten Organisation 5uper.net gegründet und beschäftigt sich in Veranstaltungsserien und experimentellen Formaten mit den Schnittmengen von zeitgenössischer Kunst, Medien, neuen Technologien und deren Auswirkung auf Kultur und Gesellschaft. Vom 21. September bis 2. Oktober 2011 findet es dieses Mal in Wien statt.
Weitere Informationen finden sich bald auf der Codes Cultures Webseite: http://codedcultures.com

FREE CULTURE INCUBATOR NO 9

Metanoia: Mindshift – Entdeckungstour durch die Welt des Freien Lernens
Können Sie Ihren Eltern erklären was sie beruflich machen?
Unsere Vorstellungen von einer traditionellen Karriere und dem Wissen, das wir für unsere Arbeit benötigen, haben sich stark verändert. Die institutionelle Lehre ist in den meisten Teilen der Welt zu teuer und auch zu unflexibel, um schnell auf Veränderungen reagieren zu können. Durch die digitalen Medien ist es heutzutage einfacher als jemals zuvor Wissen mit anderen zu teilen und Menschen mit gemeinsamen Interessen kennenzulernen. Allerdings haben sich heute die Motivationen und Anlässe für das Lernen außerhalb bzw. zwischen Institutionen durch neue Technologien und die globale Wirtschaft gravierend verändert.
Dieser halbtägige Workshop beschäftigt sich mit der Frage wie wir unseren individuellen Lernstil in unterschiedlichen Kontexten neu definieren, teilen und remixen können. Die Teilnehmer des Workshops können gemeinsam ihre Ideen und Visionen zum Lernen der Zukunft entwickeln. Auf dieser Grundlage soll ein Handbuch zur Organisation alternativer Lernmodelle entstehen.
Workshop Daten:
Samstag, 27 August 2011. 13.00 - 18.30 Uhr im Supermarkt, Berlin. Brunnenstraße 64, 13355 Berlin (U8 zwischen Bernauer Straße und Voltastraße).
Reiseführerin, Gastgeberin und Moderatorin: Pippa Buchanan
Alle Informationen zu Ablauf und Registrierung findest du hier: http://www.transmediale.de/de/node/18801/

ERWEITERUNG DES TM.12 TEAMS

Im vorigen Newsletter haben wir euch darüber informiert, dass wir unser Team zur Zeit durch eine Kombination aus frischen und erfahrenen Kräften vergrößern. Wir freuen uns zum einen, euch nun mitteilen zu können, dass Sandra Neumann zum zweiten Mal an Bord ist, um das Performance Programm zu gestalten. Zum anderen gibt es zwei Neuzugänge: Katharina Galla hat die Position des Community Managers eingenommen und Daniela Silvestrin wird das Team für die nächsten drei Monate als Praktikantin unterstützen.

transmediale newsletter 7-2011 [English version]

// Reminder: tm.12 – Call for Works & Residency Programme
// Reminder: in/compatible research – Call for participation of PhD students
// Reminder: CTM.12 – Spectral
// tm.12 Collaboration with Coded Cultures 2011
// Free Culture Incubator No 9
// tm.12 Team Expansion

REMINDER: TM.12 – CALL FOR WORKS & RESIDENCY PROGRAMME

Open Call for Works 2012 / Vilém Flusser Residency Programme 2012
Deadline: August 31, 2011
We would like to thank those of you who have already sent in their application and kindly remind everyone that the calls will be open for about one more month, so there is little time left to submit!

OPEN CALL FOR WORKS 2012
The in/compatible theme addresses the double nature of in/compatibility: as a state of tension between systems it may lead to a breakdown or it can lead to a critical modification. When does modification lead to a critical reformulation and when is it merely a process of integration? And when does it actually pay off to stay incompatible?
With the conceptual framework of in/compatible we are looking for artistic works in any genre and format that either explicitly or in more subtle ways engage the incompatible nature of contemporary technological cultures. We imagine that these works rather than anticipating resolution, address, accentuate and invest in the unresolved tensions of media practices and systems. In particular we are calling for works that take us by surprise by not quite "fitting in".
The selected works will form part of our exhibition as well as of our screening, performance and conference programme.
The thematic call for works will be reviewed by the curatorial programme board, consisting of Tatiana Bazzichelli, Jacob Lillemose, Sandra Naumann, Marcel Schwierin and Kristoffer Gansing.
Read about the full conceptual framework, the application procedure and the Conditions of Entry: http://www.transmediale.de/festival/call-for-works

VILÉM FLUSSER RESIDENCY PROGRAMME 2012
The newly organised Vilém Flusser Residency Programme taking the form of a 2 months artistic research residency run by tm and UdK in Berlin, supports projects and activities, which are simultaneously conceptual and practice-based. The programme is geared towards the initiation of new research or to the further development of existing projects. We are calling upon artistic research to actively explore the capabilities and limitations of transdisciplinary and transmedial situations in contemporary culture and thus to understand artistic research as exploring the links between aesthetics, materiality and politics.
The residency call is reviewed by Claudia Becker (Vilém Flusser Archive), Julian Oliver (artist) and Kristoffer Gansing (tm artistic director).
Read the full conceptual framework, about the application procedure and the Conditions of Entry: http://www.transmediale.de/award/vilem-flusser-award

IN/COMPATIBLE RESEARCH – CALL FOR PARTICIPATION OF PHD STUDENTS

Deadline: August 15, 2011
The in/compatible.research PhD workshop and conference that will take place November 16 - 18, 2011 is an event happening prior to the transmediale festival and is carried out in collaboration and with the support of the Digital Aesthetics Research Centre (DARC)/Centre for Digital Urban Living of Aarhus University. The workshop is kindly hosted by the Vilém Flusser Archive at the Universität der Künste in Berlin.
The workshop part is open to PhD students and approaches the in/compatible theme through three subtopics: interfaces, methods and markets. In the selection of participants, we are looking to address the theme of in/compatibility in terms of the diversity of research traditions and disciplines represented, including practice-based research. One of the assumptions behind the event on the whole is that critical insights and new possibilities derive from the various incompatibilities of interfaces (including those between humans and machines, as well as among humans and among machines).
Across the same days as the PhD workshops, there will be a programme open to the general public. This takes the form of an international conference aiming at creating a platform of exchange between scholars, researchers and artists exploring the in/compatible topic.
The outcome of the process will be published in a peer-reviewed newspaper format that is also a transmediale thematic publication and presented as part of the programme of the festival in 2012.
This call is part of our new "resource for transmedial culture," which will be officially launched at the next transmediale as a framework for events happening before and after the festival.
Read about the application procedure for this call and the Conditions of Entry: http://www.transmediale.de/beyond/tm-resource

REMINDER: CTM – SPECTRAL

Deadline: August 31, 2011
This is to remind you that the CTM – Festival for Adventurous Music and Related Arts is now accepting projects and works for CTM's music, performance, discourse, workshop or exhibition programme.
Dedicated to contemporary electronic, digital and experimental music and sound art, the CTM takes place parallel to and in cooperation with transmediale at various venues in Berlin. With the theme Spectral, CTM.12 dedicates itself to the musical and medial visitations of rejected past aesthetics and their unredeemed utopias or dystopias, the uncanniness of media's hallucinatory effects as well as the quest for experiences of transcendence.
Detailed information can be found on the CTM-website: http://www.ctm-festival.de/

TM.12 COLLABORATION WITH CODED CULTURES 2011

transmediale has been invited to curate a residency in the context of the theme "City as Interface" as part of the Coded Cultures festival. For this residency at the Museumsquartier (MQ) in Vienna we have chosen the artist Prayas Abhinav, a Bangalore based researcher who has been working in the areas of urbanism, temporary architecture, critical social practice, physical computing, gaming and sound. He was a TED Fellow (2009-10) and has been part of efforts to seed open content movements in India and in 2007 helped launching the Creative Commons India licenses. http://prayas.in
Within the residency at Coded Cultures, taking place between September 1 until October 2, 2011, Prayas will develop projects linking the threads of a transmediale project called "outResourcing" (see below) and his personal research into gaming cultures, physical computing, community and commons-based exchange. He will also be working to start conversational links between the maker and develop groups in Berlin and Bangalore.
The choice of the artist for the residency is connected to outResourcing, a transmediale collaboration project carried out with CEMA - Center for Experimental Media Arts at Prayas Abhinav's home institution, Srishti-School of Art, Design and Technology in Bangalore. This collaboration project explores the pervasive phenomenon of labor outsourcing from a critical constructive point of view and takes place within "Germany and India 2011-2012 – Infinite Opportunities", an initiative by the Goethe Institute, the German Federal Federal Foreign Office, the Federal Ministry of Education and Research (BMBF) and the Asia-Pacific Committee of German Business (APA), which aims to highlight collaborative programmes and projects reflecting different facets of urban life and development such as mobility, architecture, energy planning, urban art and culture infrastructure.

The Coded Cultures Festival is a multinational initiative founded in 2004 by the group 5uper.net to discuss and reflect the intersections of media, art, society and technology in experimental settings of exihibitions, workshops, symposia, presentations and artistic interventions. In its fourth year, it will take place from September 21 until October 02, 2011 in Vienna, Austria under the theme "City as Interface".
Detailed information can be found on the Coded Cultures website: http://codedcultures.com

FREE CULTURE INCUBATOR NO 9

Metanoia: Mindshift – Exploring pathways through freestyle learning
Can you explain your job to your parents?
Our ideas of a traditional career path and what we need to know in order to work have changed. Formal learning institutions in many parts of the world are too expensive and too slow to change.Technological advances have made it easier than before to share information and meet people with common and diverse interests. Alternative learning (eg. skill shares, learning exchanges) has always existed outside of traditional education contexts, however the motivations and opportunities for learning outside and between institutions have changed significantly due to technology and a globalised economy.
This half-day workshop will explore how we can navigate, define, share and remix our own learning (both formal and otherwise) in ever-changing contexts. Workshop participants will share their ideas and visions of learning futures to develop the foundations of a handbook for managing alternative learning journeys.
Workshop Dates:
Saturday, August 27, 2011. 13.00 – 18.30 at Supermarkt, Berlin. Brunnenstraße 64, 13355 Berlin (between U8 stop Bernauer Straße and Voltastraße). Exploration Guide, Host and Facilitator: Pippa Buchanan
Please register on our website: http://www.transmediale.de/node/18798/

TM.12 TEAM EXPANSION

In our last newsletter, we informed you about the new team structure of transmediale 12 as a combination of new and old forces. Now, we are glad to announce that Sandra Naumann is for her second time onboard for our performance programme and that we have newcomer Katharina Galla stepping into the position of the Community Manager. Last but not least, we are welcoming Daniela Silvestrin who will support the team as the summer intern for the next three months.

Mon, 08.08.2011 - 16:55